Wissenswertes

Die Zukunft der Landwirtschaft und des ländlichen Raumes durch ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit zu sichern, ist das Ziel unserer Schule.
In einem stetigen Organisationsentwicklungsprozess werden von Schulleitung, Lehrerinnen und Lehrern, Bediensteten, Schülerinnen und Schülern, Eltern und Absolventen die Aufgaben und Ziele der HLBLA St. Florian überprüft und weiterentwickelt. Ein verbindliches Leitbild und die Etablierung von schulautonomen Gegenständen und Lehrplaninhalten sind äußere Zeichen dieses arbeitsintensiven Prozesses.

WO MAN BEI UNS LERNEN KANN

Helle Klassenräume, gut ausgestattete Labors für Chemie, Biologie, Pflanzenbau und Nutztierhaltung, Physiksaal, Bibliothek, EDV-Räume, Übungsfirma, Aufenthaltsraum, Turnsaal, Sportplatz mit Laufbahn, Weitsprunganlage, Hartplatz, Werkstätten (Holz, Metall, Schweißen, Schmiede, Kfz-Technik), große Maschinenhalle mit Traktoren, Landmaschinen und Geräten, großes, grünes Schulareal mit Versuchsfeldern, Obstanlagen, Obst-Genbank, Beerengarten, Bienenhaus, Biotop, …

WIE MAN BEI UNS LERNT

Man lernt im Klassenverband oder in kleinen Gruppen. Man übernimmt viel Verantwortung für die eigene Ausbildung durch die selbst gewählten alternativen Pflichtgegenstände. Praktisches Arbeiten hat einen hohen Stellenwert und findet abwechslungsreich in den Klassen, in den Labors, den Werkstätten, im Freien, im Wald, im Stall, auf den Feldern statt.
Man lernt mit modernen Medien zu arbeiten, um sich nicht nur in der realen, sondern auch in der digitalen Welt zuhause zu fühlen.
Man kann sich bei uns Fachwissen aneignen, ohne damit sein Denken für die zukünftige Tätigkeit zu sehr einzuschränken. Wir setzen auf eine gute Allgemeinbildung, fächerübergreifendes Wissen und Können, auf die Verknüpfung von Ökologie und Ökonomie, auf technische Fähigkeiten und Fertigkeiten, personale sowie soziale Kompetenz, organisatorisches Geschick und vielfältige Kommunikation.

Am 30. Jänner 1970 wurde die Höhere landwirtschaftliche Bundeslehranstalt St. Florian feierlich eröffnet. Seither haben über 2000 Schülerinnen und Schüler die Schule absolviert und mit ihrem überzeugenden fachlichen wie allgemeinen Wissen am guten Ruf der Schule mitgewirkt.
Die Vielseitigkeit der vermittelten Ausbildung befähigt die Absolventinnen und Absolventen, mittlere und gehobene Führungspositionen in landwirtschaftlichen und landwirtschaftsnahen Berufen einzunehmen. Das Reife- und Diplomprüfungszeugnis und eine mehrjährige einschlägige Berufstätigkeit berechtigen zur Führung des Titels "Ingenieur".

In einem der Schule angeschlossenen Schülerheim stehen 184 Plätze zur Verfügung. Für die außerschulische Betätigung gibt es Freizeiträume, eine Bibliothek, Computerräume, ein Fitness-Center, Spiel- und Basteleinrichtungen, ein Schulorchester sowie zahlreiche Sportanlagen. Auf die körperliche Fitness und die musikalische Ausbildung in der Freizeit wird großer Wert gelegt. Der Besuch der Musikschule St. Florian wird gefördert. Die Betreuung der Heimschülerinnen und -schüler obliegt erfahrenen Sozialpädagogen. Feste Studierzeiten und ein geordneter Tagesablauf fördern den Schulerfolg. Durch die 5-Tage-Woche bleiben genügend Freiräume, sich auch zu Hause weiter aktiv am öffentlichen und privaten Geschehen zu beteiligen. 

Umgeben von fruchtbarem Bauernland liegt die HLBLA St. Florian - schon von der Umfahrungsstraße aus leicht erkennbar - am südlichen Rand des Marktes St. Florian. Der Ort ist weithin bekannt durch sein imposantes Barockstift und die Verknüpfung mit dem Namen des berühmten Komponisten Anton Bruckner. Auf Grund seiner Nähe zu Linz ist St. Florian sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch über die Autobahn rasch erreichbar und bietet dennoch, mitten im ländlichen Raum gelegen, hohe Lebensqualität, von der besonders auch unsere Schülerinnen und Schüler profitieren.

Lageplan